Titel

Home
Tansania
Patagonien
Botswana
Apulien
Portugal
Gardasee
Uganda
Thailand 2
Kuba
Iran
Türkei
Sri Lanka
Seychellen
Norwegen
Bernina+Glacier
Neuseeland
Singapur
Namibia
Riviera
Kappadokien
Costa Rica
Thailand 1
Cinque Terre
Burgund
Canal-du-Midi
Madeira
Sizilien
Kroatien
Marokko
Irland
Maas
St. Petersburg
Loire Schlösser
Amalfiküste
Flandern
Rügen+Usedom
Vendée
Kreta
Andalusien
Thüringen
Provence
Niederschlesien
Masuren

             

     

Safari in Botswana

In Victoria Falls ӧffnet sich der Erdboden und verschluckt mit dem mächtigen Sambesi, einen der grӧßten Flüsse Afrikas, wodurch sich der breiteste, zusammenhängende Wasserfall der Welt bildet. Wenn das Wasser unten auf die enge Batoka-Schlucht trifft, bildet es eine Dunstwolke, die zum Himmel steigt und dem der Wasserfall seinen einheimischen Namen ‚Mosi-oa-tunya‘ (der donnernde Rauch) verdankt. Abgesehen davon, dass die Viktoriafälle ein UNESCO Weltkulturerbe sind und zu den Weltnaturwundern gehӧren, bilden sie außerdem eine natürliche Grenze zwischen Simbabwe und Sambia.
Die Chobe Riverfront ist ein Elefantenmekka. Nirgendwo in der Welt findet man eine größere Konzentration von Elefanten pro Quadratkilometer als hier. Doch was Chobe an Einsamkeit fehlt, wird sowohl durch Qualität als auch Quantität an Tieren mehr als wettgemacht. All die aufregenden Momente Ihres Safari Tages verstummen, wenn die rote Sonne, begleitet von den Rufen der Schreiseeadler, im Fluss versinkt.
Savuti Kanal  Das wertvolle Nass bahnt sich seinen Weg durch eine Reihe von Flüssen und Lagunen von Angola bis hierher, bevor es sich in die Marsch ergießt und riesige Herden von Elefanten, Gnus, Zebras und Büffeln anlockt.
In trockeneren Jahren bleiben vom Savute Kanal nur Pfützen übrig, über viele Jahre hinweg war er ganz ausgetrocknet. Die Wildtiere der Region sind auf wenige verbleibende Wasserlöcher, inmitten der ausgedörrten und staubigen Landschaft, angewiesen. An diesen brodelt es zwischen Raubtieren und Beute, jeder Moment ist mit Spannung geladen.
Obwohl Khwai offiziell kein Teil des Moremi-Wildreservats ist, kann es als dessen Erweiterung angesehen werden, da die zwei Gebiete nicht durch einen Zaun getrennt sind und Tiere sich frei zwischen den Gebieten bewegen können. Die Vegetation Moremis ist sehr abwechslungsreich. Trockenes Land wechselt sich mit saisonalem und permanentem Schwemmland ab und bringt eine sehr vielfältige Tier- und Vogelwelt hervor. Das meiste Wild hält sich während der Trockenzeit bevorzugt an den permanenten Wasserstellen auf.
Das Okavango-Delta ist das Epizentrum der Wildnis Botswanas. Als riesige Oase inmitten der Kalahari ist es mit all seinen Elefanten, Vӧgeln und anderen Wildtieren voller Leben. Die wahre Magie des Deltas erschließt sich aus den Wassermassen, die aus dem fernliegenden Hochland Angolas kommen und sich in die Kanäle und Überflutungsebenen des Deltas ergießen.
Das Okavango-Delta hat viele Gesichter, die sich im Laufe eines Jahres durch das unberechenbare Wetter ständig verändern. Wann und wo Sie sich im Okavango-Delta aufhalten, hat einen großen Einfluss auf Ihre Aktivitäten im Busch, die Tierbeobachtung und Ihr gesamtes Safari-Erlebnis.

pfeil-links1Reiseroute

pfeil-unten12Bilder anklicken   

pfeil-rechts2Botswana Natur

DSC05127

DSC05375b (Custom)

DSC05820A

Victoria Fälle, Zimbabwe
 

Chobe River Front

Savuti – Chobe National Park
 

Kopie von DSC06252

DSC06644AA

Kopie_vonDSC06067_-Custom-[1]

Khwai Community Area
 

Okavango Delta

Flüge, Safariwege, Lodges

pfeil-links1Übersicht Reisen